Ernst Middendorp & Arminia Bielefeld

JahrhundertTrainer

Ernst Middendorp News 2009


20.12.2009: Unentschieden im letzten Spiel des Jahres

Maritzburg United F.C.
Ernst Middendorp kam heute mit seinem Verein Maritzburg United nicht über ein 1:1 Unentschieden gegen Pokalsieger Moraka Swallows (trainiert von Rainer Zobel) hinaus. Lange Zeit sah das Team wie der sichere Sieger aus. In der 63. Minute sorgte Serge Dikulu per Elfmeter für die Führung. Doch drei Minuten vor Spielende konnte der Gegner überraschend noch ausgleichen. Maritzburg wird die Ligapause auf dem sicheren 11. Platz (24 Spiele, 27 Punkte) verbringen, acht Punkte Vorsprung auf einem Abstiegsplatz. Aktuelle Tabelle bei Kicker.de. Es geht weiter am 3. Februar 2010.

Seit Middendorps Amtsantritt vor rund vier Wochen hat die Mannschaft neunmal antreten müssen in der Liga. Die Bilanz des neuen Trainers fällt sehr erfreulich aus: 3 Siege, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen. Man darf nicht vergessen, Ernst Middendorp hatte hier im November einen kriselnden Abstiegskandidaten übernommen! Von den 4 Niederlagen gehen drei auf das Konto gegen den Tabellen-1., 2. & 4.


18.12.2009: Ngwepe - Middendorp ist Weltklasse

Elias Ngwepe, Spieler bei Maritzburg United, ist begeistert vom derzeitigen Auftreten der Mannschaft und voll des Lobes über Ernst Middendorp. Gegenüber einem afrikanischen Fußballportal äusserte er: "Ich denke, Middendorp ist einer der besten Trainer im Land und ein Weltklasse-Coach. Seitdem er da ist, hat er alles verändert und man sieht den Unterschied."

Zum vollständigen Artikel bitte hier klicken: Kickoff.com.


16.12.2009: Unglücklich bei Spitzenteam verloren

Meisterschaftskandidat Mamelodiy Sundowns hat Maritzburg United vorerst gestoppt. Der Tabellen-Zweite setzte sich knapp mit 1:0 durch. Das Tor des Tages fiel schon in der 7. Minute. Beide Teams vergaben danach noch weitere gute Tormöglichkeiten leichtfertig.

Nach 23. Spieltagen belegt die Truppe von Trainer Ernst Middendorp nun den 11. Platz. Eine Partie steht in diesem Jahr noch aus. Am nächsten Sonntag empfängt Maritzburg den Tabellennachbarn und Pokalsieger Moraka Swallows. Danach wird die Saison bis Februar 2010 unterbrochen, bevor die letzten sechs Spiele anstehen. Aktuelle Tabelle bei Kicker.de. Ein Videospielbericht.


13.12.2009: Middendorp siegt weiter

Maritzburg United marschiert weiter nach vorne unter dem neuen Trainer! Heute war das Team gegen den ambitionierten Spitzenklub Ajax Capetown mit 2:1 siegreich im heimischen Woodborn Stadium. Die Gäste aus Kapstadt, bei denen Ernst Middendorp vor wenigen Wochen selber noch als Trainer im Gespräch war, mussten einen Doppelschlag nach der Pause hinnehmen durch Musa Nyatama (56., 57.) und konnten durch einen Elfmeter (81.) lediglich auf 1:2 verkürzen.

Durch diesen Sieg schiebt sich Maritzburg nun auf den 10. Rang und hat sieben Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Da sollte nicht mehr viel anbrennen. Middendorps Mission scheint schon acht Spieltage vor Schluß fast erfüllt! Die nächste Aufgabe wird aber nicht einfacher. Am kommenden Mittwoch (16.12.) tritt der Klub beim Tabellen-Zweiten Mamelodi Sundowns an und kann dort relativ entspannt aufspielen.


09.12.2009: Maritzburg wieder auswärts erfolgreich

Es lässt sich immer besser an in Südafrika, die Formkurve von Maritzburg United zeigt steil nach oben. Am heutigen 22. Spieltag in der Absa Premierleague gewann Middendorps Team bei den Bloemfontein Celtic mit 2:0. Schon in der 1. Halbzeit machten Bester (8.) und Lentjies (37.) mit ihren Toren alles klar. Maritzburg macht zwei Positionen gut und belegt nun Platz 11 in der Tabelle mit 23 Punkten, bei 4 Punkten Vorspung auf einen Abstiegsplatz. Das gesicherte Mittelfeld liegt näher!


06.12.2009: Niederlage gegen die Kaizer Chiefs

Ernst Middendorp konnte mit seinem Klub Maritzburg United heute keine Punkte gegen die Kaizer Chiefs ergattern. Die Überraschung blieb aus vor der tollen Kulisse von 50.000 Zuschauern im WM Stadion zu Durban. Das taktisch von Middendorp klug eingestellte Team, ergänzt durch zwei neue Spieler, spielte im bewährten 4-4-2 und ließ sich auch durch den 0:1 Rückstand (33.) nicht aus der Ruhe bringen. Noch vor der Pause konnte United durch Musa Nyatama zum 1:1 ausgleichen (44.). Lange Zeit lag ein Punktgewinn in der Luft, sogar mehr nach einem Lattenknaller, doch die überlegenden Gäste aus Johannesburg stellten die Weichen in der Schlußphase auf Sieg. In der 82. & 87. Minute fielen die entscheidenden Treffer zum 1:3 Endstand. Der Trainer sprach hinterher von Unkonzentriertheiten. Maritzburg rutscht somit auf Platz 13 ab, hat aber noch zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Ein Videospielbericht.


05.12.2009: Spiele in Durban

Morgen ist es soweit, Ernst Middendorp trifft mit seinem Team of Choice im WM Stadion zu Durban auf seinen Ex-Klub, die Kaiser Chiefs. Sicherlich kein Spiel wie jedes andere. Der traditionsreiche Klub aus Johannesburg gilt als klarer Favorit. Maritzburg konnte das Hinspiel sensationell mit 1:0 für sich entscheiden. Der Umzug ins große Moses Mabhida Stadion nach Durban wird sich lohnen, eine Rekordkulisse wird erwartet.

Übrigens, die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird in diesem Stadion bei der WM 2010 ihr erstes Spiel bestreiten! Die Vorrundenbegegnung gegen Australien findet hier am 13. Juni 2010, 20:30 Uhr, statt.





















02.12.2009: Bittere Heimschlappe für Maritzburg

Auch das zweite Heimspiel konnte Ernst Middendorp mit Maritzburg United nicht gewinnen. Gegen die Platinum Stars unterlag man heute mit 1:3 und belegt mit 20 Punkten weiter den 12. Platz in der Tabelle.

Einen frühen Rückstand in der 7. Minute konnte Noah Chivuta per Elfmeter noch ausgleichen (34.). Doch mit den Pausenpfiff fing sich das Team noch den 1:2 Rückstand ein. Die Platinum Stars verteidigten geschickt die Führung und konnten sogar noch das 1:3 erzielen, unglücklicherweise durch ein Eigentor von Tashrique Goldman. Davon erholte sich Maritzburg fortan nicht mehr.


29.11.2009: Middendorp triumphiert im WM Stadion zu Durban

Maritzburg United gelang heute der erste Sieg unter seinem neuen Coach. Im beeindruckenden WM Stadion zu Durban gewann man das Derby gegen den Mitkonkurrenten AmaZulu. Das erlösende Tor des Tages erzielte Fadlu Davids in der 73. Minute. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass Middendorps Truppe seit der 30. Spielminute dank einer roten Karte in Unterzahl agierte.

Es war zugleich das erste Spiel im neuen WM Stadion überhaupt und fungierte somit auch als erster Test für die kommende Weltmeisterschaft 2010. 22.000 Zuschauer waren in der 70.000 Mann Arena zugelassen heute, alle Karten wurden verkauft. Ernst Middendorp klettert mit seinem Team nach diesem historischen Sieg wieder auf Platz 12. Am kommenden Mittwoch empfängt man zuhause im Woodborn Stadium nun die Platinum Stars.

Doch wir haben auch schon den nächsten Sonntag im Auge. Dann steht das mit Spannung erwartete Spiel gegen Middendorps Ex-Klub, die Kaizer Chiefs Johannesburg, auf dem Programm. Zu diesem Knaller wird Maritzburg United das heimische Stadion verlassen, welches nur rund 10.000 Zuschauern Platz bietet, und in die Stätte des heutigen Triumphs umsiedeln. Das Moses Mabhida Stadion im nahe gelegenen Durban soll dann schon für 40.000 Zuschauer bereit sein.


25.11.2009: Unentschieden im ersten Heimspiel

Im ersten Heimspiel unter Ernst Middendorp kam Maritzburg United das Team von Wits University am 17. Spieltag nicht über ein 1:1 hinaus. Generell enden in dieser Liga viele Partien mit einem Remis. Den frühen 0:1 Rückstand (6.) glich Rudolph Bester nach 24 Minuten zum 1:1 aus in einer kampfbetonten Begegnung. In der Tabelle belegt Maritzburg nun den 13. Platz. Nächsten Sonntag geht es weiter, dann gastieren Middendorp & Co. beim Tabellennachbarn AmaZulu Durban, ein sehr wichtiges Spiel.


21.11.2009: Knappe Niederlage beim Spitzenreiter zum Middendorp-Einstand

Ernst Middendorp hat mit seinem neuen Klub Maritzburg United eine Sensation nur knapp verfehlt. Beim amtierenden Meister und Spitzenreiter der NSL Premiership, SuperSport United, unterlag er mit seinem "Team of Choice" mit 2:3.

Lange konnte Maritzburg das Spiel offen gestalten und ein 0:0 halten. Kurz vor der Pause geriet man unglücklich 0:1 (45.) in Rückstand. Es wurde in der zweiten Halbzeit nicht besser - das 0:2 (54.) weckte bei manchen wohl schon Erinnerungen an den Fünferpack im Vorjahr. Maritzburg ließ sich angetrieben vom Trainer aber nicht hängen und konnte in der 70. Minute durch Brice Aka das 1:2 erzielen. Nur zwei Minuten später stellte SuperSport jedoch den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her, 1:3 (72.). Stürmer Rudolph Bester konnte nochmals verkürzen zum 2:3 (82.). Weitere Bemühungen wurden leider nicht mehr mit Toren belohnt.

Natürlich wird ein Ernst Middendorp niemals mit einer Niederlage zufrieden sein, der couragierte Auftritt seiner Mannschaft lässt aber positiv in die Zukunft blicken. Maritzburg belegt weiter Platz 12, weil auch die Konkurrenz im unteren Tabellendrittel nicht punkten konnte. Schon am kommenden Mittwoch (25.11., 18:30) geht es weiter, dann empfängt Maritzburg im ersten Middendorp-Heimspiel den auf Position Neun platzierten Klub BIDVest Wits University.

Und noch ein Videospielbericht.


16.11.2009: Ernst Middendorp neuer Trainer bei Maritzburg United

Middendorp neuer Trainer in Maritzburg

Die Spatzen pfiffen es von den Dächern und nun hat es sich bestätigt: Ernst Middendorp ist ab sofort neuer Übungsleiter beim südafrikanischen Erstligisten Maritzburg United F.C. und wurde bereits offiziell vorgestellt. Der Trainer erhält vorerst einen Vertrag bis zum Saisonende (März 2010). "Seine Professionalität, seine Techniken, zusammen mit seiner Organisation und Planung ist es, was eindeutig gefehlt hat in den letzten 18 Monaten im Verein, und wir sind überzeugt davon, dass starkes Engagement und eine kluge Planung das Team zum Erfolg führen wird", erklärte Afzal Khan, Geschäftsführer von Maritzburg United.

Berichte: Webseite Maritzburg United, NW-news, Kicker. Bilder: FOTO, FOTO, FOTO.

Ernst Middendorp zieht es damit in seine südafrikanische Wahlheimat zurück, wo er bereits zwischen 2005 & 2007 erfolgreich den Spitzenklub Kaizer Chiefs Johannesburg coachte und dort einige Pokale gewinnen konnte. Maritzburg stieg zur vergangenen Saison in die 1. Liga auf und belegte abschließend den 12. Platz. Aktuell steht der  Verein nach 15 Spielen (16er Liga) wieder auf Platz 12 und ist latent abstiegsgefährdet. Nächsten Samstag (21.11., 14:30 Uhr) steht das erste Spiel unter dem neuen Trainer auf dem Programm. Zum Start der Rückrunde kommt es gleich knüppeldick - es geht zum amtierenden Meister und Spitzenreiter SuperSport United aus Pretoria, wo das Team in der vergangenen Saison mit 0:5 unter die Räder kam.


12.11.2009:  Vor 20 Jahren - Im Spitzenspiel 6:1 gegen Paderborn

Arminia gewinnt Spitzenspiel

"Eines der besten Spiele, die ich je auf der Alm gesehen habe!"
Das war damals die Aussage von vielen Zeitzeugen, und viele haben ihre Meinung bis heute nicht geändert. Trotz Drittklassigkeit zelebrierte Spitzenreiter Arminia Offensivfußball feinster Middendorpscher Prägung und Paderborn-Neuhaus, als Tabellen-Zweiter angereist, war wie Wochen zuvor Gütersloh mit dem Ergebnis bestens bedient (weiterlesen: hier klicken).


11.11.2009: Middendorp wieder nach Südafrika?

Südafrikanische Medien bringen Ernst Middendorp mit dem Erstligisten FC Maritzburg United in Verbindung. Der Verein, derzeit auf Platz 12 der NSL Premiership, schasste vor wenigen Tagen Gordon Igesund, da man mit den bisherigen Ergebnissen nach 15 Spielen unzufrieden ist. Neben Middendorp gilt auch Julio Leal als Anwärter auf den Posten, ferner noch zwei ungenannte Trainer. Maritzburg Klubchef Farouk Kadodia hat den mehrfachen DSC-Coach als Kandidaten bestätigt.


22.10.2009: Ostwestfalen wartet mit Spannung auf das Derby

Nach über 10 Jahren gibt es wieder ein OWL Derby mit Beteiligung von Arminias 1. Mannschaft. Kreuzte man zuletzt in der Saison 98/99 mit dem FC Gütersloh die Klingen, so wartet am kommenden Montag der SC Paderborn 07 im neuen heimischen Stadion an der Pader, live zu sehen im DSF.

Duelle mit Paderborn gab es aber schon lange nicht mehr. In der Regionalliga 1994/95 war unser Gegner noch der TuS Paderborn-Neuhaus, der Vorgängerverein. Satte sieben Jahre lang teilte man sich von 1988-1995 die Liga. In 14 Begegnungen ging Arminia 11x als Sieger vom Platz, bei zwei Unentschieden und nur einer Niederlage. Diese hatte aber dramatische Folgen für unseren Jahrhunderttrainer. Ernst Middendorp wurde nach der 0:1 Niederlage in Paderborn am 7. Oktober 1990 zum ersten Mal in Bielefeld beurlaubt. Von besagten 14 Spielen verfolgte Middendorp sieben von der Trainerbank. Historisch war das 6:1 auf der Alm vor fast 20 Jahren, auf welches wir schon sehr bald zurückblicken werden....


17.10.2009: Middendorp als Nationaltrainer Kolumbiens im Gespräch 

Nationale Medien bringen Ernst Middendorp für den vakanten Posten als Trainer der kolumbianischen Nationalmannschaft ins Gespräch, das berichtet Goal.com. Auch der Deutsche Otto Pfister gilt als Kandidat. Der bisherige Trainer Eduardo Lara trat nach dem Verpassen der Endrunde der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika von seinem Amt zurück.

In Südafrika war Ernst Middendorp einer von 22 Namen auf einer Liste von Trainern, die als neuer Coach von Spitzenklub Ajax Cape Town in Frage kamen. Hier erhielt aber nun der Holländer de Haan den Zuschlag.


30.09.2009:  Vor 20 Jahren - Arminia zerlegt den FC Gütersloh mit 7:0

Heute spielt der FC Gütersloh in der 6. Liga, ihn trennen Welten vom DSC. Vor 20 Jahren traf man sich in der Oberliga Westfalen, und auch hier lagen Welten zwischen den Klubs. Zum einen die Arminia, unangefochtener Tabellenführer unter Trainer Ernst Middendorp, zum anderen die Gütersloher, die auf der Alm mit 0:7 untergingen und damit noch sehr gut bedient waren. (weiterlesen: hier klicken).

Arminia zerlegt den FC Gütersloh


11.09.2009: Vor 15 Jahren - Das letzte Heimspiel gegen Preußen Münster

Nun ist es schon 15 Jahre her, dass die ersten Mannschaften der Preußen und von Arminia zuletzt auf der Alm aufeinander trafen. Natürlich konnte der DSC nicht gewinnen. 15.600 Zuschauer sahen im September 1994 beim 1:1 immerhin keine Niederlage. Video! Duelle gegen unsere zweite Mannschaft sind heuer zwar wunderbar demütigend, aber einfach nicht das gleiche. Ernst Middendorp konnte seine beiden Spiele IN Münster siegreich gestalten. Dennoch:  Nicht wenige s-w-b Mitmenschen wünschen sich in ihrem Leben mal einen Heimsieg gegen die ungeliebte Stadt hinter Telgte zu sehen. Da ist noch eine Rechnung offen. Vermutlich kann man da noch lange warten, vermutlich ist es auch besser so.

24.08.2009: Vor 15 Jahren - Arminia holt Ernst Middendorp zurück

Viel hatte sich die Arminia in der denkwürdigen Regionalliga-Saison 1994/95 vorgenommen. Neuverpflichtungen wie Thomas von Heesen, Armin Eck, Fritz Walter und Jörg Bode belegten dies. Der umtriebige Manager Rüdiger Lamm ließ nichts unversucht Bielefeld mit aller Macht wieder nach vorne zu bringen. Nur Trainer Wolfgang Sidka wollte sich nicht so recht in Bielefeld anpassen. Lasches Training, eine arrogante Art, Unkenntnis über Spielernamen und das erste Saisongegentor zur 0:1 Niederlage am 4. Spieltag bei RW Essen sorgten für seine rasche Ablösung. Ernst Middendorp trat seine zweite Amtszeit beim DSC an. Rüdiger Lamm wollte Middendorp schon vor der Saison zurückholen, scheiterte mit diesem Vorhaben aber beim Vorstand (Schwick, Schormann, Vogt), die bei der unsinnigen Beurlaubung 1990 teilweise mitverantwortlich waren. Manch Zeitgenosse behauptete damals steif und fest: "Für eine erneute Trainertätigkeit beim DSC wäre Middendorp sogar zu Fuß von Rheine nach Bielefeld gelaufen!"  Nicht unrealistisch. Der Trainer machte Nägel mit Köpfen, kündigte seinen Job, "um Arminia 24 Stunden am Tag zur Verfügung zu stehen." Übertrieben hatte er damit nicht sonderlich. Es sollte seine erfolgreichste Zeit in Bielefeld werden, gekrönt von zwei Aufstiegen und den damit verbundenen Durchmarsch in die 1. Bundesliga. Ein Presse-Rückblick zum ersten Training in der Radrennbahn. Und sieben Theesen vom neuen Cheftrainer.

Stefan Studtrucker erinnert sich in seinem Interview mit Ozakis Erben (Auszug):

"Ich hatte ja schon vorher gegen von ihm trainierte Mannschaften gespielt, kannte ihn aber eigentlich nur von der Seitenlinie. Spontan dachte ich zunächst: 'Was ist das denn für ein Verrückter?' Als ich dann in Bielefeld war, hörte ich von den Spielern, die schon unter ihm gearbeitet hatten, daß er der beste Trainer war, den sie gehabt hätten. Ich hatte auch einmal ein Gespräch mit ihm, als er woanders Trainer war, die Zusammenarbeit kam aber dann zum Glück erst in Bielefeld zustande. Ich muß im nachhinein aber wirklich auch sagen, daß er einer der besten Trainer war, die ich bisher hatte. So wie er von außen oft dargestellt wird, so ist er eigentlich nicht. Er ist immer menschlich geblieben, und man konnte jederzeit mit Problemen zu ihm kommen."


24.07.2009: Anorthosis beurlaubt Ernst Middendorp

Nach der Niederlage gestern in in Petrovac, gab der Klub heute auf seiner Webseite die Beurlaubung von Trainer Ernst Middendorp bekannt. Auch wenn das Ausscheiden sehr bitter ist, kann man über diese Entscheidung nur mit dem Kopf schütteln! Aber bei südländischen Vereinen, wo immer sehr viele Leute mitreden und es unterschiedlichste Strömungen gibt, muss man stets mit allem rechnen.


23.07.2009: Famagusta in Qualifikation gescheitert

Anorthosis Famagusta hat heute bei OFK Petrovac unglücklich mit 1:3 n. V. verloren und ist damit in der Qualifikation für die Europa-League ausgeschieden. Die Enttäuschung ist natürlich riesig bei Verein und Trainer, man hatte selbstverständlich mehr erhofft, nachdem der Klub in der Vorsaison sensationellerweise die CL-Gruppenphase erreichen konnte. Wir müssen aber auch sagen, dass es für Famagusta in der Vergangenheit keine Selbstverständlichkeit war, bei Gruppenphasen im Europapokal teilzunehmen. Blöd gelaufen, der Klub verpasste es im Hinspiel für klare Verhältnisse zu sorgen.

Bilder: FOTO FOTO FOTO 


17.07.2009: Arminia Famagusta? Auch Alder kommt

Christian Alder, einer der besten Verteidiger der 3. Liga in den letzten Jahren, zuletzt mit dem VfR Aalen abgestiegen, wechselt ebenfalls auf die sonnige Mittelmeerinsel zu Ernst Middendorp, der ihn in den 90er Jahren bei Arminia Bielefeld entdeckte. Der inzwischen fast 31jährige Alder debütierte 1997 beim DSC in der Bundesliga und bestritt für die Blauen bis 2000 insgesamt 14 Partien. Danach spielte er sehr konstant in der Regionalliga für Osnabrück, Augsburg (wieder unter Middendorp), Regensburg und eben Aalen, wo er auch seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen konnte.



16.07.2009: Delron Buckley wechselt zu Anorthosis

Delron Buckley, Bielefelder Held in der Saison 2004/05 unter Trainer Uwe Rapolder, danach tief gefallen beim BVB, wechselt mit sofortiger Wirkung zum Klub von Ernst Middendorp. Nachdem etliche "Rückholaktionen" zur Arminia in den letzten Jahren scheiterten, lief Buckley zuletzt in der Rückrunde 2008/09 für Mainz 05 auf und erreichte den Aufstieg zur 1. Bundesliga. Buckley erhält in Famagusta einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison. Wir sind ziemlich sicher, dass Middendorp & Vollmann ihn wieder in die Spur bekommen!

16.07.2009: Knapper Sieg für Famagusta gegen Petrovac

In der 2. Qualifikationsrunde zur Europa-League kam Anorthosis Famagusta heute zu einem 2:1 Erfolg gegen OFC Petrovac, ein gefährliches Ergebnis. Nach frühen Toren von Fernandes (12.) und Laban (15.) lies es die Middendorp-Truppe etwas lockerer angehen und vergab leichtfertig einige gute Torchancen. Die Strafe folgte in der 85. Minute als Lakic für Petrovac zum 2:1 verkürzte. Nun muss Famagusta in das Rückspiel alles reinlegen und am besten zumindest ein Tor auswärts schiessen!

Ein paar Bilder von heute: FOTO FOTO FOTO. Und ein Videospielbericht.


09.07.2009: Famagusta locker in Runde 2

Ernst Middendorp und Anorthosis Famagusta haben locker die 1. Qualifikationsrunde zur Eurpa-League überstanden. Heute gewann man in Luxemburg bei UN Käerjéng 97 mit 1:2. Es waren nur ca. 600 Zuschauer anwesend. Nächster Gegner ist nun der montengrinische Pokalsieger OFC Petrovac.

Bilder zur vorherigen PK: FOTO FOTO FOTO. Und eines aus dem Spiel: FOTO. Sowie ein Spielbericht und ein Videospielbericht.


04.07.2009: Robert Tesche geht nach Hamburg

Robert Tesche, überaus talentierte Nachwuchshoffnung des DSC Arminia und die x-te Entdeckung von Ernst Middendorp, wechselt umgehend zum Hamburger SV, wo Bruno Labbadia Trainer ist. Man kann es ihm nicht verübeln... Wir wünschen Robert alles Gute und viel Glück an der Alster !!


02.07.2009: Traumstart für Ernst Middendorp auf Zypern

Erstes Pflichtspiel für Ernst Middendorp bei Anorthosis Famagusta! Der Klub zerlegte UN Käerjéng 97 im Hinspiel der ersten Runde der Europa-League Qualifikation vor rund 9.000  fanatischen Zuschauern auf eigenem Platz mit 5:0 und ließ dem Gegner keine Chance. Schon nach 25 Minuten lagen die Zyprioten dank eines Eigentors und eines Treffers von Nicos Katsavakis mit 2:0 in Führung. Im zweiten Durchgang gelang Nikolaos Frousos ein Doppelpack, ehe Cafú den nie gefährdeten Erfolg unter Dach und Fach brachte. Im Rückspiel am nächsten Donnerstag sollte also kaum noch etwas anbrennen.

Bilder eines entspannten Trainers: FOTO FOTO FOTO FOTO FOTO FOTO FOTO. Und ein Videospielbericht.



24.06.2009: Anorthosis Famagusta beendet Trainingslager

Heute flog die Mannschaft zurück nach Zypern und kam dort um 20:30 Uhr wieder an. In den zwei Wochen in Holland wurde gut gearbeitet. Morgen hat Ernst Middendorps Truppe frei, am Freitag beginnen die Vorbereitungen für das erste Ausscheidungsspiel für die Europa-League gegen UN Käerjéng 97, das am 2. Juli in Larnaca angepfiffen wird. 


24.06.2009: Thomas Gerstner neuer Coach in Bielefeld

Nach der turbolentesten JHV seit 1986, wo Mitglied Nr. 9822 (Ernst Middendorp) leider nicht daran teilnehmen konnte, wurde heute bekanntgegeben, dass Thomas Gerstner neuer Arminia-Trainer wird und ab Morgen das Training leiten soll. Gerstner arbeitete bisher erfolglos in unterklassigen Ligen (Jena, Straelen, Schönberg) und war zuletzt als Co-Trainer unter dem ebenfalls Ex-Arminen Franco Foda bei Sturm Graz tätig. Wir sind begeistert ....

Thomas Gerstner ist auch unserem Jahrhunderttrainer kein Unbekannter. Beim ersten Amtsantritt von Ernst Middendorp im April 1988 war Gerstner Mitglied der damaligen Trümmertruppe, die sang- & klanglos als Tabellenletzter der 2. Liga in die Oberliga Westfalen abstieg. Es war Thomas Gerstner, der bei Middendorps ersten Spiel für Arminia überhaupt gleich in der 1. Minute (!!) einen Elfmeter verursachte. Der Trainer seinerzeit dazu: "Der Gerstner hat sich beim Elfmeter regelrecht blind verhalten, so etwas hätte ich bei einem Profi nicht erwartet."  Wir wünschen ihm viel Glück, er wird es gebrauchen können.


22.06.2009: Auslosung für die Europa-League

Während bei Arminia Bielefeld heute die Zeichen bei der JHV auf Sturm stehen, blickte Ernst Middendorp gespannt auf seine erste Europacup Auslosung! In Nyon wurde Anorthosis Famagusta in der 1. Runde der Europa-League Qualifikation mit UN Käerjéng 97 ein machbarer Gegner zugelost. UN Käerjéng 97 wurde in der letzten Saison Neunter in Luxemburg und qualifizierte sich als Pokalfinalist. Die Spiele finden am 2. und 9. Juli statt. 

Auch der Gegner der 2. Qualifikationsrunde wurde schon ausgelost. Hier bekäme es Famagusta mit dem montengrinischen Pokalsieger OFC Petrovac zu tun (16.7./23.7.), die letzte Saison Tabellen-Sechster in der hiesigen 1. Liga wurden. Auch hier hätte es Anorthosis von der Auslosung her schlimmer treffen können. In beiden Runden geniesst Famagusta zunächst Heimrecht.

19.06.2009: Weiterer Testspielsieg für Ernst Middendorp

Im dritten Testspiel im holländischen Trainingslager besiegte Ernst Middendorp und seine Mannen von Anorthosis Famagusta heute eine Auswahl niederländsicher Profifußballer mit 2:0. Montag gibt es nicht nur einen weiteren Test, es steht auch noch die Auslosung für die Europa-League Qualifikation auf dem Programm!


14.06.2009: Niederlage im Testspiel für Famagusta

Erste Niederlage für Anorthosis Famagusta in der Saisonvorbereitung. Beim unterklassigen Klub vom MSC Meppel verlor der neue Verein von Ernst Middendorp heute vor 150 Zuschauern in Nieuwleusen mit 1:2.


13.06.2009: Erstes Spiel - erster Sieg

Anorthosis Famagusta absolvierte heute das erste Spiel unter Ernst Middendorp und besiegte den WHC Wezep (höchste niederländische Amateurklasse) im freundschaftlichen Vergleich mit 2:1. Bei freien Eintritt setzte der Coach 14 Spieler ein. Ab der 53. Minute agierte Famagusta dank einer roten Karte für Bardot in Unterzahl. Schon Morgen steht der nächste Test auf dem Programm, wo die heute nicht eingesetzten Spieler primär spielen werden.


10.06.2009: Abflug ins Trainingslager nach Holland

Heute Morgen startete die Maschine mit Trainern, Betreuern und 24 Spielern Richtung Amsterdam. Schon am Nachmittag steht die erste Trainingseinheit im Golden Tulip Sportzentrum zu Hoenderloo auf dem Programm. Vier Testspiele wird es geben. Am 13., 14., 19., und 22. Juni, bevor es am 24. Juni wieder zurück nach Larnaka geht. Am 13. (WHC Wezep, 17 Uhr, in Wezep) und 14. Juni (MSC Antaris Meppel, 16 Uhr, in Nieuwleusen) werden Anorthosis Famagusta und Coach Ernst Middendorp auf unterklassige Mannschaften treffen. Die Gegner für die beiden letzten Spiele sind noch nicht bekannt.


02.06.2009: Trainingsauftakt für Middendorp bei Anorthosis Famagusta

Nachdem gestern der Coach eine einstündige Ansprache zur Mannschaft abgehalten hatte, stand heute das erste Training unter Ernst Middendorp für Anorthosis Famagusta bei 30°C auf dem Programm. Trainiert wird aufgrund der strengen Sonne um 8:00 Uhr und 18:30 Uhr. Bemerkenswerte 1000 Zuschauer kamen zur offiziellen Vorstellung ins Stadion, um die neue Mannschaft zu bestaunen. Es wartet eine Menge Arbeit auf das Trainerteam, sind doch zahlreiche Ab- & Zugänge zu verzeichnen. Mit Peter Vollmann steht Ernst Middendorp ein langjähriger Freund und Kollege als Co-Trainer zur Seite. Vollmann arbeitete u. a. erfolgreich bei Pr. Münster, Eintracht Braunschweig und Holstein Kiel. Kuriosum: In Kiel musste Vollmann kurz vor Weihnachten 2008 als Tabellenführer (!) der Regionalliga Nord seinen Platz für das prominente Duo Götz/Thom räumen. Auf kerkida.net gibt es jede Menge Fotos:

nu5x1970.jpg nu5x1990.jpg nu5x2014.jpg nu5x2079.jpg nu5x2081.jpg nu5x2120.jpg
nu5x2126.jpg nu5x2145.jpg ps01.jpg ps03.jpg ps04.jpg ps08.jpg
ps22.jpg ps23.jpg ps24.jpg ps25.jpg ps28.jpg ps29.jpg



27.05.2009: RW Essen verliert zuhause Pokalfinale gegen Sechstligisten!

Regionalligist Rot-Weiss Essen, Ex-Klub von Trainer Ernst Middendorp, hat heute das Finale um den Niederrheinpokal an der Hafenstraße gegen den Sechstligisten VfB Speldorf völlig verdient mit 2:3 verloren und damit die lukrative Teilnahme am DFB-Pokal verpasst, die schon fest eingeplant war. Vor einem Monat noch konnte RWE unter Ernst Middendorp den Drittligisten Wuppertaler SV im Pokalhalbfinale besiegen.

Da in Essen kübelweise Schmutz ausgeworfen wurde in den letzten Wochen, können wir uns ein Grinsen an dieser Stelle nicht verkneifen!


24.05.2009: Jahrhunderttrainer.de trauert um Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld bescherte sich gestern den siebten Abstieg aus der 1. Bundesliga und ist damit wieder Rekordabsteiger (zusammen mit Nürnberg). Selten war ein Abstieg unnötiger und vermeidbarer. Dank vieler falscher Entscheidungen der Vereinsverantwortlichen ist es aber nun völlig verdientermaßen so gekommen. 4 Siege und 28 Punkte aus 34 Spielen sprechen Bände, bedeuten den letzten Platz der Tabelle! 

Wir haben Angst um die Zukunft unserer Arminia!




19.05.2009: Famagusta absolviert Trainingslager in den Niederlanden

Trainingsauftakt von Anorthosis Famagusta, dem neuen Klub von Ernst Middendorp, wird am 1. Juni 2009 in Larnaka sein. Ab dem 10. Juni wird die Mannschaft dann für zwei Wochen ein Trainingslager im niederländischen Hoenderloo (Golden Tulip Victoria) beziehen und vier Testspiele bestreiten. Die Gegner stehen noch nicht fest. Schon im letzten Jahr war Famagusta zur Vorbereitung in Holland zu Gast. Damals trat der Verein auch in Deutschland an und besiegte den VfL Bochum im Stadion von Wanne-Eickel mit 2:1. Mit Testspielen gegen deutsche Teams darf aufgrund unserer Sommerpause dieses Jahr eher weniger gerechnet werden. Am 2. Juli steht das erste Spiel in der Europa-League Qualifikation auf dem Programm. Der Gegner hierfür wird am 22. Juni bei der UEFA ausgelost.

Derzeit ist Ernst Middendorp primär mit dem Sichten von möglichen Verstärkungen beschäftigt und dabei auch in Deutschland unterwegs. Unter anderem ist Nikos Liberopoulos von Eintracht Frankfurt bei Anorthosis im Gespräch. 


18.05.2009: Jörg Berger wohl neuer DSC-Coach // Middendorp steht nicht zur Verfügung

Ernst Middendorp
Viele Anfragen erreichen uns derzeit, ob Ernst Middendorp nicht nebenbei Arminia Bielefeld vor dem Abstieg in die 2. Liga bewahren könne, ist auf Zypern doch schon Sommerpause. Das wäre selbstverständlich mit die beste Lösung, ist aber illusorisch. Einerseits hat er derzeit viel organisatorische Arbeit zu leisten und bereitet Anorthosis Famagusta auf hohe Aufgaben vor, zum anderen gilt seine letzte Amtszeit aus 2007 hier doch noch als etwas frisch.

Arminia Sport-Geschäftsführer Detlev Dammeier äußerte sich gegenüber dem Internetportal Sport1 auf die Frage, ob er die Option Ernst Middendorp kategorisch ausschließen könne: "Das kann ich ausschließen, genauso ein Thomas von Heesen. Beide sind auf Zypern vereint, insofern möchte ich da auch nicht dazwischentreten." 

Alle Anhänger des Jahrhundertcoaches müsses sich daher noch etwas gedulden, bis wieder zusammenwächst, was zusammengehört! Wir sind überzeugt, dass er schon bei der nächsten schweren DSC-Krise (die noch sicherer ist als das Amen in der Kirche) wieder ein ernsthaftes Thema sein könnte. Mittlerweile verdichten sich die Anzeichen, dass Jörg Berger Arminia Bielefeld vor dem Absturz ins Fußball-Unterhaus bewahren soll, was wir auch nicht für die schlechteste Lösung erachten.


17.05.2009: Bielefeld schöpft Hoffnung - Frontzeck gefeuert !!

Bundesligist Arminia Bielefeld trennt sich umgehend von Trainer-Mißverständnis M. Frontzeck. Seit neun Spielen sieglos, nur sieben Siege in 50 Fußball zum Abgewöhnen Ligaspielen, dazu peinliche Pokalauftritte bei unterklassigen Mannschaften - so lautet die schlimme Bilanz des Ex-Trainers. Eine ganze Region atmet auf und schöpft neue Hoffung im Existenzkampf Bundesliga!

Heute Morgen um 9:07 Uhr gab der Verein diese wichtige Entscheidung bekannt, die mit dem Aufsichtsrat überraschenderweise schon abgestimmt wurde. Wir erinnern uns, bei der Beurlaubung von Trainerlegende Ernst Middendorp war der Aufsichtsrat angeblich am Wochenende nicht zu erreichen, es zog sich hin wie ein Kaugummi. Die Ereignisse zeigen uns, dass diese Beurlaubung deutlich einstimmiger  war als seinerzeit bei Ernst Middendorp, der neun Siege in 25 Spielen errang, was den Verantwortlichen ja zu schlecht war ....


16.05.2009: Arminia geht in Dortmund 0:6 unter // Abstieg kaum noch zu vermeiden 

Arminia Bielefeld taumelt widerstandslos dem direkten Abstieg in die 2. Liga entgegen. In Dortmund verlor man heute noch gut bedient mit 0:6, die höchste Niederlage dort seit dem 1:11 in der Saison 81/82. In den letzten neun Spielen holte Arminia nur 3 Punkte, blieb ohne Sieg und ist darüber hinaus das schwächste Heimteam der Liga. Kunststück: Obwohl Konkurrent Mönchengladbach heute ebenfalls mit 0:5 hoch verlor, konnte die Borussia ihre Tordifferenz im Vergleich zu Bielefeld noch verbessern und belegt relativ sicher mit 30 Punkten den rettenden 15. Platz.

Noch nie in der Bundesligageschichte des DSC war man in dieser entscheidenden Saisonphase so schlecht. Nicht unter Roggensack, nicht unter Gerland und schon gar nicht unter Ernst Middendorp! Wir erinnern uns an das fantastische Saisonfinale von vor zwei Jahren, als Arminia mit vier Siegen in Folge (!) den Klassenerhalt mit letztlich 42 (!!) Punkten erreichte. Nun hat Arminia bemitleidenswerte 27 Punkte nach 33 Spielen auf dem Konto und konnte diese Spielzeit überhaupt erst vier Spiele gewinnen. Einen Heimsieg hat die treue, zahlende Anhängerschaft 2009 noch gar nicht zu sehen bekommen. Eine Schreckensbilanz, die in der Vereinshistorie ihresgleichen sucht.

Der in Mönchengladbach beheimatete M. Frontzeck ist damit nachweislich der schlechteste Arminia-Trainer aller Zeiten.

Wenn ein Ernst Middendorp vor 1,5 Jahren bei eindeutig besseren Zahlen nach einer Niederlage in Dortmund gehen musste, sollte dieses für den aktuellen Trainer erst recht gelten. 


13.05.2009: Vor 20 Jahren - Die Mutter aller Niederlagen beim VfB Rheine

Egal was heute im Jahre 2009 im Spiel gegen Hoffenheim passieren wird. Egal wie diese Bundesligasaison enden wird. Es wird das unglaubliche Finale der Oberliga-Spielzeit 1988/89 nicht toppen können. Die Ausgangsposition: Seit Wochen kämpfen Preußen Münster und Arminia verbissen um die Spitze der Oberliga Westfalen. (weiterlesen: hier klicken).

Das Drama von Rheine


11.05.2009: Ernst Middendorp als neuer Trainer von Anorthosis Famagusta vorgestellt

Pressekonferenz Famagusta
Heute wurde Ernst Middendorp, neben vier neuen Spielern, im Rahmen einer Pressekonferenz als neuer Trainer bei Anorthosis Famagusta vorgestellt. Middendorp, der sich über den zypriotischen Fußball erstaunlich gut informiert zeigte (schon 1995 gastierte er mit Arminia Bielefeld auf Zypern im Rahmen eines Trainingslagers), verdeutlichte seine Vorstellungen: "Gute Organisation, Disziplin und aggressiver Fußball, das sind die Schlüssel zum Erfolg." Jeder Trainer habe seine eigene Philosophie, Ideen und Stil. Die Messlatte liege natürlich sehr hoch, nach der erstmaligen Champions-League Teilnahme (Gruppenphase) für Famagusta. Ernst Middendorp will versuchen weit weg vom jeglichen Druck die Ziele zu erreichen, die hier natürlich nur Meisterschaft und Pokalsieg heissen können, dafür sehr hart arbeiten. Ferner möchte der Fußballlehrer mit Famagusta in die Gruppenphase der neuen UEFA Europa League einziehen (hier gilt es gleich vier Qualifikationsrunden zu überstehen). Die letzten vier Tage seit seiner Ankunft in Larnaka habe er schon viele Gespräche geführt mit Verantwortlichen und Spielern, sich von den örtlichen Gegebenheiten überzeugt. "Anorthosis ist die vielleicht größte Herausforderung in meiner Karriere, ich freue mich darauf."

Bilder zu seiner Präsentation gibt es auf dieser Internetseite ganz unten zu betrachten.


10.05.2009: Famagusta gibt Pressekonferenz am Montag

Nachdem Ernst Middendorp gestern beim letzten Saisonspiel seiner neuen Mannschaft schon auf der Tribüne weilte (1:1 bei AEL Limassol), steht seine offizielle Vorstellung nun unmittelbar bevor. Morgen um 11:30 Uhr hat der Klub diesbezüglich zu einer Pressekonferenz geladen.


07.05.2009: Ernst Middendorp übernimmt Spitzenklub auf Zypern

Anorthosis
Famagusta
Nun überschlagen sich die Ereignisse! Wie der Kicker gerade berichtet wird Ernst Middendorp zur Saison 2009/10 neuer Cheftrainer beim aktuellen zyprischen Meister und diesjährigen Champions-League Teilnehmer Anorthosis Famagusta FC. Am Freitag wird der 50jährige Fußballlehrer auf der Mittelmeerinsel zur Vertragsunterzeichnung erwartet. Er wird einen Einjahresvertrag erhalten mit Option auf eine weitere Spielzeit und beerbt den Georgier Temuri Ketsbaia, der vor wenigen Wochen aus persönlichen Gründen zurückgetreten ist.

Der 13fache Meister aus Zypern wurde 1911 gegründet und trägt seine Heimspiele in Larnaka aus, seit die Türkei 1974 den Norden Zyperns besetzte. Der Verein erreichte diese Saison sensationell die Gruppenphase der Champions-League und traf dort auf Werder Bremen, Inter Mailand und Panathinaikos Athen, schied aber mit beachtlichen sechs Punkten knapp als Vierter aus. Derzeit belegt Famagusta in der zyprischen Meisterrunde den dritten Platz und wird kommende Spielzeit in der Qualifikationsrunde (ab 2. Juli) zum UEFA-Cup (neu Europa-League) vertreten sein. Bielefelds bedeutenster Trainer der Vereinsgeschichte nimmt somit erstmals bei einem europäischen Cup-Wettbewerb teil. Da gehört er gemäß seiner Fähigkeiten auch hin und nicht in die Niederungen der deutschen Viertklassigkeit.

Bis vor wenigen Tagen war der in Bielefeld sehr gut bekannte Ewald Lienen noch in Famagusta als neuer Trainer im Gespräch. Mit Thomas von Hessen wird Ernst Middendorp eine weitere DSC-Legende auf der sonnigen Insel wieder treffen, dieser trainiert derzeit Apollon Limassol, wo er mit Ioannis Masmanidis einen weiteren Ex-Arminen unter seinen Fittichen hat. Im Kader von Anorthosis steht u. a. der irakische Topspieler Hawar Taher, den unser Jahrhunderttrainer 2007 vergeblich versuchte auf die Alm zu lotsen, sowie der noch aus der Bundesliga bekannte Jeffrey Leiwakabessy (Aachen), der dort unter M. Frontzeck klanglos abstieg. Auch der aktuell im Bielefelder Kader stehende  Leonidas Kampantais schnürte schon seine Schuhe für Famagusta (2005). An Rainer Rauffmann, derzeit Chef-Scout bei Omonia Nikosia, wird sich der Trainer vielleicht nicht unbedingt gerne erinnern, war dessen Verpflichtung 1996 bei der Arminia (Rauffmann ließ sich u. a. wegen einem Insektenstich krankschreiben) ein einziges Mißverständnis.


06.05.2009: Essen und Middendorp trennen sich

Wir hatten es nach dem Mainz-Spiel schon geahnt. Ernst Middendorp ist nicht mehr Trainer bei RW Essen. Offiziell trennt man sich in beidseitigen Einvernehmen, da man keine gemeinsame Grundlage für die Zukunft sieht, so das Ergebnis nach einer zweistündigen Sitzung am Nachmittag.

Die teils katastrophalen, charakterlosen Leistungen von RWE sind am Trainer sichtbar nicht vorbeigegangen. So viele Spieler kann man gar nicht austauschen. Zudem gab es wohl unterschiedliche Auffassungen über den Kompetenzbereich des Trainers. Die Entscheidung von Ernst Middendorp ist daher nur konsequent und für alle Beteiligten das Beste.


04.05.2009: RW Essen verliert erneut auswärts 

RW Essen bleibt auswärts ohne Glück und wartet seit September 2008 auf einen Sieg. Vor 605 Zuschauern unterlag man in einem zerfahrenen Spiel am Bruchweg der besten Rückrundenmannschaft 1. FSV Mainz 05 II mit 1:2. "Wir sind in jedem Stadion ein gern gesehener Gast, darauf habe ich keine Lust. Statt die Chancen zu nutzen, laden wir durch individuelle Fehler den Gegner ein. Es ist immer dasselbe", ärgerte sich Ernst Middendorp hinterher. 


02.05.2009: Ernst Middendorp spricht Klartext 

Wir haben bei Reviersport noch ein interessantes Video gefunden. Ernst Middendorp, dem man die teils frustrierenden Spiele bei RW Essen anzusehen meint, sprach nach der Wuppertal-Partie offen über seine bisherigen Erlebnisse in der Ruhrgebietsmetropole und die mögliche Zukunft dort.

Auch WSV-Präsident Friedhelm Runge äusserte sich nach dem Pokalhit und sah sogar den Schiedsrichter beeinflusst: "Ich habe den Trainer von Essen mehr auf den Platz gesehen als seine Spieler! Der hat ja bei jeder Situation des Schiedsrichters Einfluss genommen und korrigiert, was sogar dazu geführt hat, dass der Schiedsrichter seine Entscheidung zurückgenommen hat. Also muss ich sagen, jetzt bin ich 25 Jahre dabei, das ist mir auch noch nicht vorgekommen."  


29.04.2009: RW Essen bezwingt im Pokal den Wuppertaler SV mit 2:1

RW Essen und Ernst Middendorp stehen mit einem Bein in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2009/10. Im Niederrhein Pokal Halbfinale rang RWE heute den klassenhöheren Wuppertaler SV Borussia an der Hafenstraße vor 6.433 Zuschauern mit 2:1 nieder. (weiterlesen: hier klicken).


28.04.2009: Middendorp zum FC Bayern? 

Die Süddeutsche Zeitung stellt in dem Artikel "Post für Uli" zehn Bewerber für den vakanten Trainerposten ab 1.7. bei Bayern München vor. Ernst Middendorp taucht in dieser nicht ernst gemeinten Runde direkt hinter Josè Mourinho auf. Achtung Satire!

In der Neuen Westfälischen hat Ernst Middendorp die Umfrage "Wer soll neuer Bayern-Trainer werden" mit 57% klar für sich entschieden ;-)


25.04.2009: Niederlage für RW Essen beim SC Verl

Die Rückkehr nach Ostwestfalen verlief für Ernst Middendorp nicht erfolgreich. Mit 0:2 musste sich RWE den starken Gastgebern vor rund 600 Zuschauern geschlagen geben. Gegen taktisch disziplinierte und kompakt stehende Verler bissen sich die Essener von Anfang an die Zähne aus. (weiterlesen: hier klicken).


25.04.2009: Vor 10 Jahren - Ernst Middendorp trifft mit Uerdingen auf Arminia

In der Saison 1998/99 bestritt Ernst Middendorp noch die ersten vier Spiele mit Arminia Bielefeld in der 2. Bundesliga. Nach einem Sieg gegen Mainz und nur drei Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz musste er gehen. Die Spiele waren relativ holprig und die Zeit, die vielen Neuzugänge in die erste Elf zu integrieren wollte man ihm nicht geben, die Unruhe war zu groß im Umfeld. Thomas von Hessen übernahm das Ruder und spielte mit der von Ernst Middendorp toll zusammengestellten Mannschaft noch eine großartige Saison. Und was machte der kommende Jahrhunderttrainer?

Untätigkeit war auch schon damals überhaupt nicht sein Ding. Also nahm er das Angebot an zur Winterpause das abgeschlagene Zweitligaschlußlicht KFC Uerdingen zu übernehmen. Und so kam es am 25. April 1999 vor 10.404 Zuschauern in der Krefelder Grotenburg-Kampfbahn zum Duell mit dem Spitzenreiter aus Bielefeld. Der von Ernst Middendorp noch verpflichtete Bruno Labbadia schenkte dem KFC gleich drei Buden beim 0:4 ein, avancierte zum Torschützenkönig der 2. Liga. Ein herber Rückschlag für die Krefelder, die nach einer kleinen Serie wieder Anschluß zu den Nichtabstiegsplätzen herstellen konnten. Der Abstieg war aber nun kaum mehr zu vermeiden, genauso wenig wie der Aufstieg für den DSC, wo man dem Ex-Coach noch reichlich Anteil zuschreiben konnte. Video zum Spiel der etwas anderen Art.

KFC Uerdingen 05 - Arminia Bielefeld 0:4

Koch, Stratos, Meissner, Peeters, Bode, Hofschneider (86. Alder), Maul (70. Rydlewicz), Sternkopf, Bagheri, Labbadia, Reina (78. Baluszynski)

0:1 Labbadia (21.), 0:2 Labbadia (51. FE), 0:3 (Labbadia 53.), 0:4 Alder (86.) 


23.04.2009: Vorberichte zum Spiel beim SC Verl

Samstag um 14 Uhr gastiert Ernst Middendorp mit seinem neuen Klub beim SC Verl im Stadion an der Poststraße. Mit Arminia Bielefeld blieb der Coach in sechs Partien gegen Verl ungeschlagen (3 Siege, 3 Unentschieden), wobei er seine erste Begegnung schon vor rund 21 Jahren dort absolvierte. Da Arminia erst am Sonntag in Gladbach spielt, ist diese Begegnung ein echter Tipp für alle Fußballfreunde aus der Region! Karten wird es in allen Kategorien noch an der Tageskasse geben. Abgesehen davon gibt es in Verl die beste Stadion-Bratwurst der Republik.

Möglicherweise wird der Trainer einige Umstellungen vornehmen, u. a. auf der Torwartposition. Außerdem kehren zuletzt angeschlagene und wichtige Spieler in den Kader zurück. Die Patzer aus der Münster-Schlappe wurden aufgearbeitet: "Die klare Auflistung der Fehler ist vielleicht brutal für den einen oder anderen. Aber es bringt überhaupt nichts, darüber den Mantel des Schweigens zu decken. Wir brauchen Spieler mit Robustheit und Druckresistenz." Reviersport.deDerWesten.de, nw-news.de und nochmals Reviersport.de blicken voraus. Am Freitag wird Ernst Middendorp ferner den kommenden Pokalgegner Wuppertaler SV (29.4.) im Zoo-Stadion gegen Fortuna Düsseldorf unter die Lupe nehmen.


19.04.2009: Preußen triumphieren an der Hafenstraße

Bitterer Nachmittag für Ernst Middendorp und seinen neuen Klub RW Essen. Im Brisanzspiel gegen Münster unterlagen die Rot-Weissen mit 0:4 im heimischen Georg-Melches-Stadion. 14 Jahre nach seinem letzten Duell mit den Preußen hatte sich Trainer Middendorp den Ausgang sicherlich anders vorgestellt, musste dann aber so resümieren: "25 Minuten waren brauchbar. Danach gab es einen kollektiven Zusammenbruch, da bedarf es keiner falschen Höflichkeit." (weiterlesen: hier klicken).


16.04.2009: Vorberichte zum Schlagerspiel der Regionalliga West

Die "Westfälischen Nachrichten" beleuchten heute im Vorfeld der Partie Essen-Münster die Rückkehr von Ernst Middendorp auf die regionale Fußballebene und erwähnen auch Jahrhunderttrainer.de. Das finden wir gut und revanchieren uns mit einem Link zu dem durchaus  unterhaltsamen Artikel "Weltenbummler landet in Essen", der nie so wirklich in Münster landen wollte und dort lieber Spiele gewinnt.

Der Wind weht in Essen trotz sonniger Tage derzeit schärfer. "Am Blick der Spieler sehe ich, dass es mancher hier nicht für möglich gehalten hat, dass sich einer so klar ausdrückt", so der Trainer. Diesbezüglich interessante Vorberichte gibt es auf DerWesten.de und Reviersport.de.


13.04.2009: Middendorp beobachtet kommende Gegner in Verl

Am heutigen Ostermontag beobachtete der neue RWE-Übungsleiter seine beiden nächsten Gegner an der Poststraße bei der Begegnung SC Verl - Preußen Münster (0:1). Ernst Middendorp, der diese Woche erstmals mit dem Kader in Ruhe arbeiten kann, will nach eigener Aussage "alles tun, damit die Mannschaft auf das Heimspiel gegen Münster am nächsten Sonntag bestmöglich vorbereitet wird." Einigen Hohn & Spott bekam er von Münsters Anhängern in Verl schon zu hören: "Am Sonntag kriegt ihr vier Stück!" und "Middendorp raus". Übermut tat dem Verein hinter Telgte selten gut.


11.04.2009: Erste Niederlage für Middendorp in Essen

Erster Rückschlag für Ernst Middendorp bei seinem neuen Verein RW Essen. Im Auswärtsspiel bei Kellerkind Wormatia Worms vor 2.477 Zuschauern unterlag RWE heute mit 0:1, der Trainer konnte sich von der unerklärlichen Auswärtsschwäche seines Teams hautnah überzeugen. Das Tor des Tages erzielte Anicic (73.). Etliche gute Möglichkeiten blieben ungenutzt. Ab der 38. Minute agierten die Essener allerdings in Unterzahl, da Kühne nach wiederholten Foulspiel vom Platz gestellt wurde. "In der gegnerischen Hälfte muss man sich nicht so anstellen, wenn man zudem schon vorbelastet ist. Und wenn sich ein Schlüsselspieler so verabschiedet, wird es natürlich schwer", so der Coach.

Die Saison war ohnehin quasi schon gelaufen. Nun gilt es die Prestigeduelle gegen Münster & Wuppertal erfolgreich zu gestalten und in den restlichen Spielen reichlich Erkenntnisse für die neue Saison zu gewinnen.


09.04.2009: Interview mit Ernst Middendorp auf Reviersport.de

Ernst Middendorp nimmt ausführlich Stellung zu seiner neuen Trainertätigkeit bei Rot-Weiss Essen!
Zum Interview geht es hier: Reviersport.de

Irre Aufholjagd


08.04.2009: 5:3 Sieg bei Middendorp-Premiere in Essen

Irres erstes Spiel für Ernst Middendorp bei RW Essen. Im heutigen Nachholspiel gegen den BV Cloppenburg siegten die Rot-Weissen nach 0:2 Rückstand noch mit 5:3. Die Fans hingen zum Empfang ein Spruchband mit dem Text "Unsere Hoffnung: Wieder Spaß dank Ernst" aus. (weiterlesen: hier klicken).


07.04.2009: Vertrag unterzeichnet // Erstes Training // Fotos

Ernst Middendorp hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2010 unterschrieben, das gab der Verein heute bekannt. Damit ist sein Engagement bei Rot-Weiss Essen endgültig perfekt! Um 14 Uhr stand der Coach erstmals auf dem Rasen, wir waren dabei!

Zu den ersten Trainingseindrücken und Fotos geht es *hier*

Des Weiteren haben wir in unserer Presse-Sektion brandneue Artikel verlinkt.


06.04.2009: Neuer Trainer bei Rot-Weiss Essen wird Ernst Middendorp

Rot-Weiß Essen
Die Spatzen pfiffen es von den Dächern und nun ist es nahezu perfekt: Ernst Middendorp wird neuer Coach bei RW Essen und schon am Mittwoch beim Nachholspiel gegen BV Cloppenburg auf der Bank an der Hafenstraße sitzen. Laut Sport-Geschäftsführer Thomas Strunz sind noch Kleinigkeiten zu klären, der Deal aber fast in trockenen Tüchern. Bielefelds Jahrhunderttrainer sei Wunschkandidat und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2010. Co-Trainer bleibt Ralf Aussem. Morgen um 14 Uhr soll er bereits das erste Training leiten!

Vorrangig soll Ernst Middendorp die Talfahrt von RWE in der Liga stoppen und die Qualifikation für den DFB-Pokal schaffen (hier wartet im Halbfinale des Niederrhein-Pokal Drittligist Wuppertaler SV am 29.4.), bevor in der kommenden Saison der Aufstieg anvisiert werden soll. Weitere interessante Gegner von RWE aus Bielefelder Sicht in nächster Zeit: Am 19.4. trifft RWE auf Preußen Münster, am 25.4. gastieren die Essener beim SC Verl.


03.04.2009: Ernst Middendorp wartet auf Angebote

Ernst Middendorp Laut der Neuen Westfälischen wartet Ernst Middendorp "täglich" auf ein Angebot. "Das Projekt muss nur interessant sein", so der Trainer im Wartestand. Vorstellen kann er sich dabei Tätigkeiten in Afrika, China und natürlich auch in Deutschland, was wir besonders begrüßen würden! 

Zuletzt verbrachte der Fußballlehrer 12 Tage in Südafrika ("25 Grad, Mistwetter") und gestern wurde er in Rheda-Wiedenbrück gesichtet. Hier nahm Ernst Middendorp an einer Pressekonferenz teil, wo die Zusammenarbeit  von seinen MEEB-Fußballschulen und dem aufstrebenden SC Wiedenbrück bekannt gegeben wurde. Im Sommer (6. Juli - 10 . Juli) wird ein Fußball-Camp für Kinder im Alter von 6 - 14 Jahren gemeinsam veranstaltet. 

 


02.04.2009: Ernst Middendorp bei RW Essen im Gespräch

Kommt Power-Ernst? Ernst Middendorp ist einer der Trainerkandidaten beim Regionalligisten RW Essen als Nachfolger für den freigestellten Michael Kulm. Dieses meldet Reviersport in der heutigen Ausgabe, wo der Trainer das Cover ziert. Thomas Strunz, den Sport-Geschäftsführer bei RWE, kennt Ernst Middendorp von seinen Gastauftritten im DSF sicherlich sehr gut, wo Strunz in der Bundesliga-Nachlese am Sonntag regelmäßig dabei ist.

RW Essen verfolgt ehrgeizige Ziele. Nachdem in dieser enttäuschenden Saison der Aufstiegszug abgefahren ist (Platz 8, 14 Punkte Rückstand), soll in der kommenden Spielzeit der Sprung in die 3. Liga gelingen. Außerdem wird bis 2011 an der Hafenstraße ein komplett neues Stadion entstehen. Mittelfristig sieht sich der Klub wieder in der 2. Liga.

Als Trainer von Arminia Bielefeld feierte Ernst Middendorp einen seiner größten Siege gegen RW Essen. Am 11. März 1995 besiegte der DSC die Essener im Spitzenspiel der damaligen Regionalliga West/Südwest denkwürdig mit 4:0. Die Tore gibt es in diesem Video.

Wenn es einen Trainer gibt, der einen schlafenden Riesen wieder wecken und Aufbruchstimmung erzeugen kann, dann ist das Ernst Middendorp!

 


05.03.2009: Exklusiv-Interview mit Manfred "Turbo" Lonnemann

Es ist uns eine große Ehre mit Manfred Lonnemann einen langjährigen Weggefährten von Trainer Ernst Middendorp für unser erstes großes Jahrhunderttrainer.de-Interview gewonnen zu haben.

Manfred Lonnemann
wechselte 1988 nahezu zeitgleich mit Ernst Middendorp von Eintracht Nordhorn zur Bielefelder Alm. Sehr schnell spielte sich der unermüdliche Stürmer in die Herzen der Zuschauer. Vorne schoss er viele Tore und wenn es hinten mal brannte, war er ebenfalls zur Stelle. Er ging lange Wege, er kämpfte um jeden Grashalm, ließ den Ball nie aus den Augen, zeigte stets Wille und Einsatzfreude. Schnell avancierte er zum Publikumsliebling, alsbald wurde er "Turbo" getauft, andere nannten ihn die personifizierte Pferdelunge! 

Hier geht es zum Interview. Viel Spaß!


03.03.2009:  Vor 20 Jahren - Bittere 1:3 Heimniederlage gegen die Preußen!

Freitag Abend. Oberliga Westfalen 1988/89, 20. Spieltag. Die Alm ist zum ersten Male seit dem Bundesligaabstieg 1985 restlos ausverkauft. 18.500 Menschen drängelten sich in dem maroden Stadion. Arminia Bielefeld grüßte seit Monaten von der Tabellenspitze und empfing an jenem denkwürdigen 3. März 1989 den zweitplatzierten Klub aus dem Münsterland, der den Bielefeldern in den letzten Wochen näher kam und vor dem Spiel nur noch drei Punkte Rückstand aufweisen konnte.... (weiterlesen: hier klicken).

Preußen stürmen die Alm


19.02.2009: Middendorp seit 1540

Die Neue Osnabrücker Zeitung seziert den Familiennamen "Middendorp" und weist westfälische Ursprünge bis zurück ins Jahr 1540 nach. Wir haben es ehrlich gesagt auch nicht anders erwartet. Hier geht es zum Artikel


29.01.2009: Ruhe vor dem Sturm?

Wir befinden uns derzeit keinesfalls im Winterschlaf. Es gibt dieser Tage nur einfach nichts neues zu berichten. Erfahrungsgemäß kommt das Trainerkarussel im Februar wieder richtig in Schwung. Ein guter Coach wie Ernst Middendorp wird dann wieder automatisch im Gespräch sein.

Außerdem steht sehr bald das 20jährige Jubiläum der unfassbaren Rückrunde der Saison 88/89 an, die in der Vereinsgeschichte des DSC Arminia so ziemlich zu den spannendsten zu zählen ist. Euphorie und Leidenschaft, wie sie heute leider nur noch selten zu erkennen sind, kreuzten damals auf brutalste Art & Weise den Weg der Leiden.... wir werden dennoch einige Blicke zurück wagen.


01.01.2009: Ein Jahr Jahrhunderttrainer.de

Heute vor einem Jahr gingen wir mit unserem ehrgeizigen Projekt online. Ziel war es, alle relevanten Ereignisse rund um Ernst Middendorp während seiner Zeit bei Arminia Bielefeld in einem Online-Nachschlagewerk zusammenzufassen, wobei die Aktualität natürlich nicht zu kurz kommen durfte.

Es war vorab schwer einzuschätzen, wie das Interesse an Jahrhunderttrainer.de ausfallen würde. Schliesslich ist Ernst Middendorp bedauerlicherweise in Bielefeld nicht mehr im Amt und nichtmals über kultige Trainer-Persönlichkeiten wie Christoph Daum gibt es im Internet vergleichbare Archive.

Die Zugriffszahlen haben aber alle unsere Erwartungen bei weitem übertroffen! Sie zeigen uns, wie populär Ernst Middendorp auch zwischen seinen Amtszeiten in Bielefeld noch ist. Das Interesse an seiner Person ist nach wie vor überwältigend! So wird es auch 2009 wieder jede Menge News über den Trainer geben und unsere Leser dürfen sich ferner auf die eine oder andere Überraschung einstellen!

Frohes neues Jahr!



News 2008
News 2009 News 2010 News 2011 News 2012 News 2013
www.Jahrhunderttrainer.de